.................................................................................................
 



 
 


Die Compañía Miranda
versteht sich als interdisziplinäre Produktions-Stätte
auf der Suche nach internationalem künstlerischem networking
und neuen szenischen Ausdrucksformen.

Charakteristisch für die Projekte von Miranda ist ein vielschichtiger
Synkretismus zwischen dem ikonografischen Erbe
Lateinamerikas und Europas,
großer Betonung auf Musikalität und Körperlichkeit
seiner Darsteller sowie einer fein ausgearbeiteten visuellen Sinnlichkeit
bei gleichzeitiger großer dramaturgischer Strenge.
Das künstlerische Risiko sowie die Suche nach Dilaog und In-Fragestellung
stehen im Zentrum jedes neuen Produktionsprozesses.

.