.................................................................................................
 



 
     
 

Visuelle Dramaturgie
Ein interaktiver workhsop für Regisseure, Schauspieler, Bühnen- und Kostümbildner

Was macht ein Kostüm zu einer Erzählung?
einen Raum zu eine Theaterlandschaft?

Idee und Konzeption :
© Cordelia Dvorák




Nichts bleibt Zufall auf der Bühne, jedes einzelne Element bekommt Bedeutung, sobald es auf der Bühne ist und erzählt seine eigene „Geschichte“.
Aber was macht Alltagsfiguren zu dramatischen Bühnenfiguren?
Wie entsteht aus einem Raum ein Bühnenbild ? Was macht einen Schauspieler, - noch vor jeglichem Dialog, schon bei seinem ersten Auftritt – zu einer Erzählung, nur anhand seiner visuellen „Erscheinung“?
Wie entsteht, mit Hilfe von Licht und Belechtung eine athmosphärische Raum-Verdichtung?

Kurz: wie läßt sich mit visuellen Mitteln eine Theater- und Filmsprache verfeinern und dramatische Magie kreieren.

Dieser workshop ist gedacht als Übung, Reflexion und dramaturgische Verfeinerung der visuellen Sprache in Theater und Film. Anhand ausgewählter Film- und Theaterbesipiele soll analysiert werden, mit welchen Mitteln eine stilisierte, poetische Bühnensprache entstehen kann.
Ziel des workshops ist eine größtmögliche Sensibilisierung für die oft in der Dominanz des dramatischen Textes vernachlässigten sinnlichen Ebenen der Bühnensprache. Wie kann die Inszenierung eines dramatischen Textes mit Hilfe von Farben, Stoffen, Materialien, Oberflächen, Requisiten und Lichtstimmungen zum Leben erweckt und atmosphärische Dramatik verdichtet werden?

Dieser workshop wurde in Zusammnarbeit mit dem Goethe-Institut wegen des großen Anklangs weltweit in den verschiedensten Theaterinsituten unzählige Male wiederholt, u.a. im L’oeuil de silence von Ane Sicco in Toulouse, im CAT (Centro Andaluz de Teatro) in Sevilla, in der Academy of Performing Arts in Hong Kong, im Instituto Nacional de Bella Artes, der Casa de Teatro, der Universidad Autónoma de la Ciudad de México und der Casa Azul in Mexico Stadt.